Go Back

Lebkuchenschnitten

Diese wunderbar fluffigen Lebkuchenschnitten schmecken so, wie Lebkuchen schmecken soll - nur fluffiger und lockerer. Wer die kompakte Masse und die Oblate eines Lebkuchens nicht mag, aber den Geschmack eines Lebkuchens dennoch liebt, wird diese Lebkuchenschnitten lieben!
Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde

Zubehör

  • Eine eckige Backform (meine ist 36x24 cm groß) - für ein ganzes Backblech Menge verdoppeln!
  • Backtrennspray oder Butter für die Backform

Zutaten
  

Für den Teig

  • 300 g Glutenfreie Mehlmischung Klassische Variante: kann 1:1 durch Weizenmehl ersetzt werden
  • 200 g Haselnüsse gemahlen
  • 1 Pck. Backpulver
  • 20 g Backkakao
  • 150 g Butter zerlassen
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier Größe M – für die klassische Variante mit Weizenmehl genügen 4 Eier
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Lebkuchengewürz 10-15 g, je nach gewünschter Intensität
  • 1 TL Nelken gemahlen
  • 2 TL Vanilleextrakt alternativ 2 Päckchen Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote

Für die Glasur

  • 200 g Puderzucker
  • 1 Zitrone

Zubereitung
 

Zubereitung des Teiges

  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Backform einfetten.
  • Die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle vorsichtig erhitzen, bis sie zerlassen ist. Die flüssige Butter in ein anderes Gefäß umfüllen und 20 Minuten abkühlen lassen.
  • Die Butter, den Zucker, das Salz und die Vanille 4-5 Minuten lang schaumig rühren.
  • Die Eier nach und nach in die Masse geben und unterrühren.
  • In einer separaten Schüssel das Mehl, die gemahlenen Haselnüsse, das Backpulver, den Backkakao und das Lebkuchengewürz geben und gut miteinander vermischen.
  • Die trockenen Zutaten im Wechsel mit der Milch zu der Eiermasse geben und nur kurz unterrühren.
  • Die Masse in die Backform geben, glatt streichen und für ca. 30 Minuten backen. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen!
  • Den Kuchen vor der Weiterverarbeitung etwas abkühlen lassen.

Zubereitung der Glasur

  • Den Puderzucker in eine Schüssel geben.
  • Die Zitrone auspressen.
  • Esslöffelweise den Zitronensaft in den Puderzucker geben und immer sofort mit einem Schneebesen verrühren. Nur so viel Zitronensaft benutzen, bis der Puderzucker gerade so aufgelöst ist und die Glasur noch zäh ist!
  • Nun den Kuchen mit der Glasur bestreichen und festwerden lassen.

Anmerkungen

Am besten schmecken die Lebkuchenschnitten, wenn sie 1-2 Tage lang im Kühlschrank gelagert werden. So entfalten sich die Gewürze optimal und die Lebkuchenschnitten schmecken richtig intensiv würzig!
Keyword glutenfrei, Lebkuchen, Weihnachten