Paradies-Torte | klassisch & glutenfrei

Silvester naht und was gibt es Schöneres, als eine leckere Torte, die schnell gemacht ist und durch eine bunte Party-Optik besticht?

Schon immer habe ich Paradiescreme geliebt. Diese wird normalerweise mit Milch aufgeschlagen, muss dann noch eine Weile im Kühlschrank bleiben und kann danach genossen werden. Diese Creme nehme ich als Basis für die megaleckere Torte und kreiere damit eine Torte, die einfach in der Herstellung ist und herrlich cremig schmeckt.

Als Boden habe ich meinen locker-leichten Boden mit Sprudelwasser und Polenta gewählt, da er zum einen durch den Sprudel eine wahnsinnige Leichtigkeit erzeugt und durch die Polenta dennoch einen leichten Crunch hat. Diesen färbe ich mit einer Gelfarbe ein. Hier ist es wichtig, eine Lebensmittelfarbe zu nutzen, die die Konsistenz des Teiges nicht verändert. Ich habe mich daher für eine Gelfarbe von Wilton entschieden, in meinem Fall in der Farbe Rot, da ich einen schönen Korallton erzeugen wollte. Hier seid ihr aber völlig frei in der Wahl der Farbe.

Statt mit Milch wird die Schicht aus Paradiescreme mit Sahne und Schmand angerührt. So wird die Masse später schön fest und cremig und fließt nicht weg.

Getoppt wird die Torte mit einer Sahneschicht und etwas Vanille, damit die Zuckerstreusel, die on top kommen, gut halten. So wird die Torte richtig bunt und die Party kann beginnen! Natürlich passt diese Torte auch super zu Kindergeburtstagen oder anderen Anlässen, zu denen das Kuchenbuffet knallig bunt sein soll.

Paradies-Torte

Diese Paradies-Torte passt ideal zu Partys oder Festen, denn sie besticht durch ihre bunte Optik. Der locker-leichte Boden wird bunt eingefärbt, eine leckere Paradiescremeschicht mit Vanillegeschmack sorgt für den Genussfaktor und eine leichte Sahneschicht mit bunten Zuckerstreuseln sorgt für die außergewöhnliche Optik.
Vorbereitung 2 Stunden
Zubereitung 1 Stunde
Arbeitszeit 3 Stunden

Zubehör

  • Springform mit 26 cm Durchmesser
  • Tortenring
  • Backtrennspray oder Butter für die Springform

Zutaten
  

Für den Boden

  • 4 Eier Größe M – für die klassische Variante mit Weizenmehl genügen 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt alternativ 1 Päckchen Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Glutenfreie Mehlmischung Klassische Variante: kann 1:1 durch Weizenmehl ersetzt werden
  • 40 g Polenta
  • ½ Pck. Backpulver
  • 70 ml Neutrales Öl am besten Sonnenblumenöl
  • 90 ml Mineralwasser stark sprudelnd
  • Gelfarbe nach Belieben – ich habe ein wenig rote Gelfarbe genutzt für einen leichten Korallton

Für die Vanillecreme

  • 350 ml Sahne
  • 170 g Schmand
  • 2,5 Pck. Paradiescreme Vanillegeschmack wer die Creme noch fester möchte, kann auch 3 Päckchen nutzen

Für die Sahneschicht

  • 170 ml Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 10 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Zuckerstreusel Menge nach Belieben

Zubereitung
 

Für den Boden

  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform einfetten.
  • Die Eier, den Zucker, die Vanille und das Salz 4-5 Minuten schaumig rühren.
  • Das Öl hinzugeben und 30 Sekunden einrühren.
  • Das Mehl, die Polenta und das Backpulver miteinander vermischen, nach und nach unter die Masse geben und nur kurz einrühren, bis sie sich gerade so mit der Masse verbunden haben.
  • Die Gelfarbe nach Belieben in die Masse geben und einrühren.
  • Mit einem Teigschaber das Mineralwasser ganz vorsichtig unter die Masse heben.
  • Die Masse in die Springform geben, glatt streichen und für ca. 30 Minuten backen. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen!
  • Den Kuchen nach 10 Minuten stürzen und vor der Weiterverarbeitung komplett abkühlen lassen.

Für die Vanillecreme

  • Alle Zutaten mit einem Handrührgerät kurz auf niedrigster Stufe miteinander verrühren. Danach 3 Minuten auf höchster Stufe rühren.
  • Einen Tortenring um den Boden geben und fest verschließen.
  • Die Creme auf den Tortenboden glatt streichen.
  • Den Kuchen nun für mindestens zwei Stunden im Kühlschrank kühlen, damit die Creme fest wird.

Für die Sahneschicht

  • Die kalte Sahne aufschlagen und dabei den Zucker, den Vanillezucker und das Sahnesteif einrieseln lassen. Die Sahne dann komplett steif schlagen.
  • Die Sahne auf die Vanillecreme geben und glatt streichen.
  • Nach Belieben die Zuckerstreusel über die Sahneschicht streuen.
  • Den Kuchen nochmal für mindestens eine Stunde im Kühlschrank kühlen.

Anmerkungen

Wenn der Kuchen über Nacht im Kühlschrank bleibt, werden die Schichten optimal fest und die Aromen entfalten sich ideal!
Keyword glutenfrei, Party, Vanille

Wer Vanille mag, wird die Paradies-Torte lieben! Nicht nur Kinder lieben diese cremige und bunte Torte – auch Erwachsene werden euch diese einfache Torte aus den Händen reißen!

Eure Backergebnisse könnt ihr gern mit mir auf Instagram teilen. Nutzt hierfür den Hashtag #friesenbrise und/oder taggt mich doch – ihr findet mich bei Instagram unter @friesenbrise .

Eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.