[Kuchen-Klassiker] Nusskuchen | klassisch & glutenfrei

Zu einem absoluten Klassiker unter den Rührkuchen gehört dieser Kuchen glasklar dazu: der Nusskuchen. Nicht nur Nussliebhaber sind begeistert von diesem herb-knackigen Geschmackserlebnis.

Neben einer Menge Haselnüsse ist auch bei diesem Kuchen-Klassiker Butter Pflicht, um den vollmundigen Geschmack zu erhalten.

Abgerundet habe ich diese Leckerei mit einem Guss aus Haselnusscreme und knackigem Haselnusskrokant für den besonderen Crunch. Falls ihr noch nie Haselnusscreme gekauft habt: Diese findet ihr in jedem größeren Supermarkt bei den süßen Aufstrichen – übrigens mein absolut liebster Aufstrich beim Wochenendfrühstück.

Nusskuchen

Saftig, fluffig und oberlecker: Der Nusskuchen ist ein echter Klassiker und wird von jedem Nussfan geliebt!
Vorbereitung 30 Minuten
Zubereitung 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten

Zubehör

  • Kastenform (30 cm Länge) oder Gugelhupfform mit 22 cm Durchmesser
  • Backtrennspray oder Butter für die Form

Zutaten
  

Für den Teig

  • 6 Eier Größe M – für die klassische Variante mit Weizenmehl genügen 5 Eier
  • 240 g Butter zimmerwarm
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt alternativ das Mark einer Vanilleschote oder 2 Päckchen Vanillezucker
  • 240 g Glutenfreie Mehlmischung Klassische Variante: kann 1:1 durch Weizenmehl ersetzt werden
  • 1 Pck. Backpulver
  • 240 g Haselnüsse gemahlen
  • 120 ml Milch zimmerwarm

Für die Glasur

  • 200 g Haselnusscreme
  • 50-100 g Haselnusskrokant alternativ gehackte Haselnüsse

Zubereitung
 

Für den Teig

  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Backform einfetten.
  • Die zimmerwarme Butter, den Zucker und die Vanille ca. 5 Minuten lang schaumig rühren.
  • Die zimmerwarmen Eier nach und nach für je ca. 30 Sekunden einrühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver mischen.
  • Die Mehlmischung, die gemahlenen Haselnüsse und die Milch im Wechsel unter die Masse rühren. Bitte so kurz wie möglich und nur vorsichtig rühren, bis sich die Zutaten gerade so miteinander verbunden haben.
  • Die Masse in die eingefettete Form geben und glatt streichen.
  • Den Kuchen für 50-60 Minuten backen. Die Stäbchenprobe nicht vergessen! Wenn der Kuchen nach 50 Minuten noch nicht durch ist, etwas Backpapier oder Alufolie über den Kuchen legen, damit er nicht zu dunkel wird.
  • Den Kuchen nach ca. 15 Minuten stürzen und komplett abkühlen lassen.

Für die Glasur

  • Die Haselnusscreme in einem Wasserbad erhitzen, bis sie flüssig ist.
  • Die Haselnuss über den Kuchen geben und direkt danach den Kuchen mit Krokant oder gehackten Haselnüssen dekorieren.

Anmerkungen

Den Kuchen über Nacht im Kühlschrank lassen – dann entfalten sich alle Aromen optimal! Gerade der Nusskuchen schmeckt am nächsten Tag deutlich aromatischer!
Keyword glutenfrei, Haselnuss, Klassiker, Nusskuchen

Dieser Kuchen ist sehr einfach und schnell zubereitet. Im Nu habt ihr einen hocharomatischen, leckeren Kuchen für den Sonntagskaffee.

Diesen Klassiker muss man einfach lieben! Auch bei Kindern kommt er hervorrangend an: Meine Tochter hat meinen Nusskuchen letztens zu ihrem neuen Lieblingskuchen gekrönt. Eine tolle Auszeichnung. 😉

Eure Backergebnisse könnt ihr gern mit mir auf Instagram teilen. Nutzt hierfür den Hashtag #friesenbrise und/oder taggt mich doch – ihr findet mich bei Instagram unter @friesenbrise .

Eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.